So wird's
im Gasteig HP8

Während der Gasteig in Haidhausen saniert wird, zieht das Kulturzentrum nach Sendling und wird zum Gasteig HP8. Ab Oktober finden Sie das gesamte bekannte Gasteig-Angebot nach und nach auf dem Gelände der Stadtwerke München an der Hans-Preißinger-Straße 8 (HP8).

Den Überblick über Veranstaltungen im Gasteig HP8 finden Sie auf gasteig.de.

Interimsquartier Gasteig HP8

Die Lebendigkeit und einzigartige Vielfalt des Gasteig werden im Interimsquartier in Sendling weiterhin in zentraler Lage angeboten: Urbanes Flair im Umfeld von Handwerksbetrieben erwartet die Besucher/innen des Areals in Isarnähe.

Die wichtigsten Fakten zum Gelände haben wir Ihnen hier zusammengestellt.


So entsteht der
Gasteig in Sendling

Auf der Baustelle des Gasteig HP8 geht es voran! Die Isarphilharmonie nimmt mit Riesenschritten Gestalt an. Auch die Modulbauten Haus G und Haus K kann man langsam schon erahnen.

Alle bisherigen Zeitraffer-Videos können Sie HIER sehen.


FAQs Gasteig HP8

Warum braucht es ein Interimsquartier?

Um die Sanierung des Gasteig möglichst schnell und anwohnerschonend durchzuführen, muss das Haus während der Umbauzeit vollständig leer sein. Damit die Besucher*innen des Gasteig nahtlos auf sämtliche Gasteig-Angebote zugreifen können, wurde ein optimaler Interimsstandort gefunden: das Gelände an der Hans-Preißinger-Straße 4-8 (HP8) in Sendling. Dort ist ab 2021 das gesamte Programm des Gasteig zu erleben.

Was kostet das Interimsquartier?

Die Planungs- und Baukosten für den Gasteig HP8 betragen rund 70 Mio €. Davon kostet die Isarphilharmonie ca. 40 Mio €.
Für die Interimsphilharmonie sowie die Modulbauten wird nach der Interimszeit voraussichtlich ein Wiederverkaufserlös erzielt werden, der die Gesamtbelastung entsprechend reduzieren wird. Die Zahlen sind in Relation gesetzt zu den „laufenden“ Kosten des Gasteig-Betriebs, die auch ohne Auslagerung anfallen würden.

Wie sieht der Zeitplan aus?

Am 8. Oktober 2021 werden Halle E, Isarphilharmonie und Saal X eröffnen. Haus G und Haus K folgen im Frühjahr 2022. Wenn im März 2022 das Gasteig HP8-Gelände vollständig bezogen ist, waren es insgesamt gerade einmal 36
Monate Bau- und Planungszeit.

Ab Herbst 2021 wird der Gasteig HP8 mit einer Eröffnungsstaffel eingeweiht: Im Oktober starten die Münchner Philharmoniker mit mehreren Konzerten in ihre neue Saison und die Halle E öffnet mit Bibliothek, Veranstaltungsflächen und Gastronomie. Die Münchner Stadtbibliothek stellt ihre Räumlichkeiten im November mit mehreren Veranstaltungen vor und im Dezember setzt die Gasteig München GmbH Programmschwerpunkte. Die Hochschule für Musik und Theater München veranstaltet im Januar ein Festwochenende zum Einzug und das Münchener Kammerorchester wird gemeinsam mit dem Kulturreferat den Februar gestalten. Zum Finale gibt es die Feierlichkeiten der Münchner Volkshochschule im März.

Wo ist der Gasteig HP8 und wie ist er öffentlich zu erreichen?

Der Gasteig HP8 befindet sich an der Hans-Preißinger-Str. 4-8, neben dem Heizkraftwerk Süd. Vom Marienplatz zur Haltestelle Brudermühlstraße (U3) fahren Sie nur sieben Minuten, dazu kommen noch ca. fünf Minuten Fußweg. Von den Haltestellen Brudermühlstraße und Candidplatz (U1) erreichen Sie den Gasteig HP8 mit der Buslinie 54.

Stand 14.05.2021

Wie sieht es mit den Parkplätzen aus?

Mit dem Auto findet man nahe am Mittleren Ring einen Parkplatz auf dem benachbarten Blumengroßmarkt und nimmt dann den Shuttle-Service direkt zur Kultur. 198 Parkplätze stehen dort zur Verfügung. Darüber hinaus werden momentan Gespräche zur Anmietung von weiteren Parkplatzflächen im Bereich des Großmarkts geführt. Auf dem HP8-Gelände wird es 14 Behindertenparkplätze geben.

Was passiert mit dem Gelände nach der Gasteig-Zwischennutzung?

Im Anschluss an die Interimsnutzung soll die Fläche an der Hans-Preißinger-Straße von den Stadtwerken München – wie schon länger geplant – entwickelt werden. Im Wesentlichen könnte dort Wohnungsbau entstehen.

Was passiert mit den bisherigen Nutzern des Areals?

Die Meisten der derzeit auf dem Gelände arbeitenden Gewerbetreibenden und Künstler*innen können auch während der Interimsphase des Gasteig dort verbleiben. Das ist das Ergebnis eines von der Gasteig München GmbH, den Stadtwerken München und dem vor Ort ansässigen Architekten Clemens Bachmann gemeinsam entwickelten Konzepts. Zusätzlich unterstützte die Stadt München all diejenigen, deren Flächen nicht integriert werden konnten oder die das Areal proaktiv verlassen wollten.

Mehr Fragen zum Umzug beantworten wir auf gasteig.de


Ein Blick auf die Baustelle

Camera 1:


Vor dem Neubau der Isarphilharmonie entsteht derzeit das Modul 1, das Unterichtsräume für die Münchner Volkshochschule, den Kleinen Saal und ein Restaurant beherbergen wird. Im Vordergrund rechts sieht man die Halle E.

Camera 2:

Im Modul 2 wird es Unterrichtsräume für die Hochschule für Musik und Theater München und Büroräume geben.

Datenschutz / Impressum von panTerra GmbH